(Selbst-)Bestimmt gut

Das Gute miteinander bewahren, das Gemeinsame zusammen weiterentwickeln, die Zukunft gemeinsam gestalten.

1. Wer kann Mitglied werden

2. Welche Rollen, Funktionen und Aufgaben gibt es in einer eG?

In einer Genossenschaft spricht man von „Mitgliedern und Organen“. Aus den Mitgliedern setzen sich die Organe der Genossenschaft zusammen: die Generalversammlung, der Vorstand und der Aufsichtsrat.

3. Wie läuft die Zusammenarbeit – und damit die Mitbestimmung – ab?

Die Generalversammlung bildet die Basis der Teilhabe- und Mitgestaltungsmöglichkeiten über alle CI- Gesellschaften hinweg. In der Generalversammlung wählen die nutzenden (Link auf Glossar) Mitglieder aus ihren Reihen einen Vorstand und einen Aufsichtsrat.

Der Vorstand ist das operative Organ der Genossenschaft und vertritt die Interessen und Beschlüsse der Generalversammlung in der Gesellschafterversammlung der CI Beteiligungsgesellschaft. Er leitet die Genossenschaft in eigener Verantwortung und ist für die Organisation der Genossenschaft sowie deren gesamte Geschäftspolitik verantwortlich.

Der Aufsichtsrat ist das interne Kontrollorgan. Er beaufsichtigt und berät den Vorstand im Interesse der Mitglieder.

Das Gute miteinander bewahren: Der Weg zur Genossenschaft auf Augenhöhe

Das sind die Fundamente unserer Genossenschaft. Und das ist die Motivation der Gründer Andreas Deick, Andreas Melzner und Christoph Möller, die Cologne Intelligence an ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übertragen – in einem Prozess auf Augenhöhe.

Das Gute miteinander zu bewahren, das Gemeinsame zusammen weiterzuentwickeln und die Zukunft gemeinsam zu gestalten ist die Grundidee unserer Genossenschaftssatzung und damit der Leitlinien, mit denen die Genossenschaft in alle Unternehmen der CI-Gruppe hinein strahlt und wirkt.

1. Wer kann Mitglied werden

Alle aktuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Unternehmens der CI-Gruppe können Mitglied der Genossenschaft werden. Die Mitglieder sind dadurch indirekt an dem Unternehmen beteiligt, in dem sie angestellt sind.

2. Welche Rollen, Funktionen und Aufgaben gibt es in einer eG?

In einer Genossenschaft spricht man von „Mitgliedern und Organen“. Aus den Mitgliedern setzen sich die Organe der Genossenschaft zusammen: die Generalversammlung, der Vorstand und der Aufsichtsrat.

3. Wie läuft die Zusammenarbeit – und damit die Mitbestimmung – ab?

Die Generalversammlung bildet die Basis der Teilhabe- und Mitgestaltungsmöglichkeiten über alle CI- Gesellschaften hinweg. In der Generalversammlung wählen die nutzenden Mitglieder aus ihren Reihen einen Vorstand und einen Aufsichtsrat.

Der Vorstand ist das operative Organ der Genossenschaft und vertritt die Interessen und Beschlüsse der Generalversammlung in der Gesellschafterversammlung der CI Beteiligungsgesellschaft. Er leitet die Genossenschaft in eigener Verantwortung und ist für die Organisation der Genossenschaft sowie deren gesamte Geschäftspolitik verantwortlich.

Der Aufsichtsrat ist das interne Kontrollorgan. Er beaufsichtigt und berät den Vorstand im Interesse der Mitglieder.

Zu viel Genossenschaftsvokabular?
Check unser Glossar!

CI-One-Genosschenschaft-Organe.png

Das Gute miteinander bewahren: Der Weg zur Genossenschaft auf Augenhöhe

Zurück zum Anfang: Oktober 2019, Offsite in den Kalker Abenteuerhallen. Andreas, Andreas und Christoph präsentieren den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Idee der Genossenschaft. Der Vorschlag wird positiv aufgenommen, und so geht es in gewohnter Unternehmensmanier, nämlich mit allen und über alle Ebenen des Unternehmens hinweg, hinein ins Abenteuer.

Aus den anfänglichen Gesprächsgruppen gründeten sich schnell Arbeitsgruppen, die sich mit viel Fleiß und Energie an die Erstellung der Genossenschaftssatzung und Sicherstellung der Finanzierung setzten. Dabei haben wir immer wieder sehr viel und konstruktiv diskutiert, analysiert und die Machbarkeit des Unterfangens bewertet. Unterstützt wurden die Gruppen teils auch von externen Genossenschaftsexperten.

Die Zukunft gemeinsam gestalten

Wir möchten die Beteiligung und Mitbestimmung in unserem täglichen Arbeiten weiterhin leben – die Genossenschaft bildet dafür nur den formellen, organisatorischen Rahmen. Sie ermöglicht es, auch nach der Übergabe durch die Gründer den heute schon gelebten Spirit weiterzutragen und konsequent fortzuführen sowie den ohnehin schon hohen Grad an Mitbestimmung noch zu erweitern.

 

Die Genossenschaft übernimmt im Zeitraum ab 2021 bis voraussichtlich 2031 alle Anteile an der CI Beteiligungsgesellschaft mbH von den Gründern Andreas Deick, Andreas Melzner und Christoph Möller. Als Gesellschafter wird sie bereits ab 2021 Einfluss auf wesentliche Richtungsentscheidungen der CI-Gruppe nehmen können.

 

Schon jetzt hat die Arbeit in der Gründungsphase der Genossenschaft sich positiv auf das schon gute Betriebsklima und die Unternehmenskultur der CI ausgewirkt. Wir sehen uns dadurch aufgefordert, auch über den Tellerrand unserer täglichen Aufgaben hinaus für die CI-Gruppe zu denken und zu handeln.

Wie kommen eigentlich die Anteile der Altgesellschafter in die Genossenschaft? Zahlen und Fakten zum Finanzierungsmodell einfach erklärt.

3

Zahlenwerk